Home

Demnächst im Kino: «Amazonen einer Grossstadt»

Regisseurin Thaïs Odermatt auf die Suche nach modernen Amazonen: Ungestümen Frauen, die bereit sind für das einzustehen, was ihnen wichtig ist. Diese findet die Schweizer Regisseurin Thaïs Odermatt in Berlin, wo auch die Heldinnen ihrer kindlichen Fantasie wieder lebendig werden.

So trifft sie auf DJ That Fn Sara, auf MMA- Sportlerin Maryna Ivashko, auf die ehemalige kurdische Freiheitskämpferin und Mutter Zilan, sowie auf Menschenrechtsaktivistin Irmela Mensah-Schramm.

«Amazonen einer Grossstadt» ist ein feministischer Dokumentarfilm über das Leben als Frau in der Grossstadt – ab dem 17. Juni im Kino!

Mittwoch, 16. Juni 12:15 Uhr | Luzern, Bourbaki Lunchkino Vorpremiere

Donnerstag, 17. Juni 18:20 Uhr | Luzern, Bourbaki Spezialvorstellung in Anwesenheit der Regisseurin Thaïs Odermatt, sowie Protagonistin That Fucking Sara, Moderation: Anna Chudozilov (Journalistin)

Amazonen einer Grossstadt

 

RVT – einmal anders

Das Regionale Vorständetreffen fand digital statt. Erfreulich viele Frauen nahmen teil und zeigten Interesse. Stefanie Neuhauser führte zum Thema „Nicht in der Informationsflut ertrinken“ in die Welt der Gehirnleistungen ein.

Von den Auswirkungen der Pandemie in den Ländern Bolivien und Uganda wusste Elisa Moos als Vertreterin des SKF und des Elisabethenwerks zu berichten.

RVT Zoommeeting

Medienmitteilung RVT 2021

 

Die Resultate der schriftlich durchgeführten DV liegen vor.

Die eingegangenen Stimmkarten wurden ausgezählt.

Allen Verbandsgeschäften (Protokoll, Jahresberichte, Jahresrechnung, Entlastung und Jahresbeitrag) wurde zugestimmt. Auch wurden alle zur Wahl vorgeschlagenen Frauen mit Bravour gewählt.

Herzliche Gratulation verbunden mit dem besten Dank für die Bereitschaft sich für den SKFLuzern zu engagieren!

Geschäftsstelle im Homeoffice

Die Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle arbeiten vorwiegend im Homeoffice. So ist die Kontaktaufnahme per Mail einfacher als ein telefonischer Anruf.

Auf Grund der Pandemie gibt es viele Vorschriften, die auch das Vereinsleben prägen. Die Einhaltung der Schutzkonzepte und Hygienemassnahmen ist weiterhin wichtig.

Kirchensteuern sei dank

Die katholische Kirche im Kanton Luzern startete jüngst die Kampagne: Kirchensteuern sei dank. Der SKFLuzern und seine Ortsvereine sind vom Eingang genügender Kirchensteuern direkt betroffen.

http://www.kirchensteuern-sei-dank.ch

Seit mehr als 50 Jahren sind wir Frauen
stimm- und wahlberechtigt.

Machen wir aktiv Gebrauch davon, auf allen Staatsebenen: 
In der Familie, im Verein, in der Kirch- und Einwohnergemeinde, im Kanton und im ganzen Land!

Zum 50. Jahrestag der Abstimmung gab es unzählige Möglichkeiten die Geschichte – wie es so spät zur Berechtigung kam – nachzulesen, zu hören und zu sehen.

Der Verein: 50 Jahre Frauenstimmrecht Luzern hat auf seiner Website viele spannende Beiträge zusammengestellt.

Verein 50 Jahre Frauenstimmrecht Luzern

Angebot zur Bestellung von Filztaschen

Für CHF 10.00 können Ortsvereine diese schöne Filztasche kaufen. Bestellungen per Mail: sekretariat@skfluzern.ch 

Taschen können auf der Geschäftsstelle auf Voranmeldung abgeholt werden (wir sind meist im Homeoffice).

Grösse: 39 cm hoch / 42 cm breit / Tragriemen ca. 28 cm hoch / Tasche hat oben eine Reissverschluss. Tasche hat Platz für einen Bundesordner. 

SKFLuzern mit frischem Auftritt

Seit September 2020 tritt der Luzerner Kantonalverband des Schweizerischen Katholischen Frauenbunds SKF mit einem modernisierten Logo auf.

 

 

 
Solidarität
 
Solidarität zu leben ist im Moment besonders wichtig und unser Frauennetz gefragt. Der SKFLuzern ist stolz auf die Ortsvereine, die mit viel Engagement in dieser schwierigen Zeit für die Mitmenschen da sind.

Laufend aktualisiert werden folgende Webseiten:

Bilde dich weiter. Unsere Angebote im  Jahresprogramm 2021 helfen dir dabei. 

Jahresprogramm 2021


Impressionen aus der Präsidentinnenkonferenz in Reiden vom 25. November 2019


„make up! – care“ – Selbstsorge ist heilsam

Unsere Regionalen Vorständetreffen 2019 sind mit rund 220 Frauen in Grossdietwil, Buttisholz, Entlebuch und Kriens durchgeführt worden. Zu Selbstsorge referierte Margrith Kottmann-Wolfisberg authentisch, zu den Spesenvergütungen informierte Regula Liembd und durch den Abend führte Angela Schöpfer inkl. Vorstellung der Angebote/Kurse des SKFLuzern.




 

Kommentare sind geschlossen.